Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-24
zertifizierung@dgk.org

FAQs

Meine Klinik erfüllt in einigen Punkten weniger als die Minimalanforderungen – kann ich mich trotzdem zertifizieren lassen?

  • Nein, die Minimalanforderungen müssen zur Zertifizierung erfüllt werden.

Meine Klinik erfüllt die Minimalanforderungen, aber nicht die zusätzlichen Empfehlungen der DGK – kann ich mich trotzdem zertifizieren lassen?

  • Ja, für eine Zertifizierung ist es nur notwendig, die Minimalanforderungen zu erfüllen. Die zusätzlichen Empfehlungen sind wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig zur Zertifizierung.

Darf der CPU-Arzt außerhalb der Kernarbeitszeit in der Rettungsstelle/Notaufnahme oder auch für benachbarte kardiologische Stationen tätig sein?

  • Prinzipiell ist es möglich, dass der CPU-Arzt noch für andere Bereiche, z.B. Notaufnahme, zuständig ist. Es ist jedoch davon abhängig, wie weit die Räumlichkeiten voneinander getrennt sind. Selbstverständlich muss der Arzt die notwendige Qualifikation für CPU-Ärzte erfüllen, außerdem müssen die im Positionspapier geforderten Zeiten glaubhaft eingehalten werden können.

Kann eine CPU außerhalb der Kernarbeitszeit von einem Bereitschaftsarzt mitbetreut werden, der noch andere Verantwortlichkeiten während seiner Dienstzeit hat?

  • Prinzipiell ja, es müssen jedoch die im Positionspapier geforderten Zeiten weiterhin glaubhaft eingehalten werden können (z.B. EKG-Befund in weniger als zehn Minuten).

Muss auch der zuständige Assistenzarzt, der werktags nach Dienstschluss sowie am Wochenende Dienst übernimmt, mindestens zwei Jahre internistisch/kardiologische Berufserfahrung und ausreichende Kenntnisse in Echokardiographie haben?

  • Ja, dies ist für eine Zertifizierung notwendig. Grund für diese Regelung ist, dass durch die CPU die kardiologische Versorgung der Patienten verbessert werden soll, was nur bei entsprechender Vorbildung der Ärzte erreicht werden kann.

Welche Zahlen oder Statistiken von kardiologischen Untersuchungen sollen eingesehen werden?

  • Es werden keine gezielten Statistiken oder Zahlen gefordert mit Ausnahme der im Positionspapier beschriebenen Anforderungen an Dienstpläne und Besetzungen.

Kann ein Zentrum mit nur drei invasiven Kardiologen oder einem invasiven Kardiologen und zwei in der Einarbeitung den CPU-Standard erfüllen?

  • Nein. Es ist jedoch möglich, durch Kooperation mit weiteren Ärzten einen Dienstplan gemäß Vorgaben zu erstellen.

Kann ein Zentrum, das selbst kein Katheter-Labor hat, jedoch eine Kooperation mit einem invasiv-tätigen Krankenhaus und kurzer Transferzeit eine CPU betreiben?

  • Nein, das CPU-Papier fordert mindestens ein Katheter-Labor im Zentrum.

Unter „Sonstige Unterlagen“ wird nach der Ermächtigung der kassenärztlichen Vereinigung gefragt. Wenn diese in meiner Klinik nicht vorliegt, werde ich dann nicht zertifiziert?

  • Nein, wenn Sie die Ermächtigung nicht vorlegen können, ist dies kein Kriterium, durch das Sie nicht zur Zertifizierung zugelassen werden.

 

Ihre Frage wird hier nicht beantwortet? Dann senden Sie uns Ihre Frage! Hier finden Sie unser Kontaktformular für allgemeine Fragen!